Artikel

PUBG - Alle Infos zur Wüsten-Map: Was wir bisher über Valle Coronado wissen

In unserer Übersicht sammeln wir alle bekannten Informationen zur Desert Map in PUBG. Am 7. Dezember gibt es auf den Game Awards 2017 erstes Gameplay zu sehen.

Jeden Tag tummeln sich Millionen Spieler in Playerunknown's Battlegrounds, um auf einer einzigen Karte als letzter Überlebender hervorzugehen. Damit es mit Erangel (so der Name der Map) nicht zu langweilig wird, hat Entwickler Brendan Greene, alias Playerunknown, vor einiger Zeit eine Wüsten-Map als zweites Schlachtfeld angekündigt. In dieser Übersicht sammeln wir alle Informationen zur neuen Karte. Am 7. Dezember gibt es auf den Game Awards 2017 erstes Gameplay zu sehen.

Die Landschaft

Mittlerweile gibt es über ein Dutzend Screenshots der neuen Map. Die Flora besteht aus trockenen Gräsern und Büschen, vereinzelten Bäumen und stachligen Kakteen. Diese stehen an verlassenen Straßen und über weite Staub- und Sandflächen verstreut. Die weitere Landschaft besteht aus felsigen Hügeln und tiefen Gräben und bietet damit größere Höhenunterschiede als auf Erangel. Laut Greene befindet sich die Map in Zentralamerika oder Mexiko.

Neben der Natur ist auf den Screenshots auch eine verlassene Stadt mit heruntergekommenen und leerstehenden Häusern zu sehen. Im Hintergrund erheben sich Kräne an nie vollendeten Bauprojekten, verrostete Autos zieren die Straße. Gerade die Größe und Höhe der Häuser sticht im Vergleich zu den Gebäudetypen von Erangel hervor. Denn neben der öden Wüste erheben sich hier Komplexe von bisher nicht da gewesener Größe. Weitere Bilder zeigen einen Ausschnitt eines Gefängnisses und ein noch rauchendes Flugzeugwrack.

Das Layout

Mittlerweile ist eine interaktive Karte verfügbar, auf der wichtige Punkte und Städtenamen bereits eingezeichnet sind. Diese basiert auf einem Layout, das erstmals ein

Dataminer names bizzfarts auf Reddit gepostet hat. Die Karte ersetzt auch frühere Platzhalter wie "Killbox" mit Städtenamen wie "El Pozo". Und auch die Map selbst bekommt einen Namen: Valle Coronado.

Am nordöstlichen Zipfel liegt die Militärbasis, die sicherlich wertvolles Loot enthalten wird. Durch die entfernte Lage am Rand der Karte könnte es aber unter Umständen schwierig werden, sie zu erreichen, ohne die sichere Zone zu verlassen. Die größte Stadt von Valle Coronado liegt südlich vom Zentrum und trägt den Namen Los Leonas. Insgesamt ist der neue Schauplatz genau wie Erangel acht mal acht Quadratkilometer groß.

Ebenfalls sind einige Krater auf der interaktiven Karte zu entdecken, in einem davon liegt ein abgestürztes Flugzeug, in anderen stehen Häuser. Weitere interessante Bereiche sind ein Produktionsstudio im Nordwesten und eine Petroglyphenstätte mit altertümlichen Felsbildern in dessen Nähe. Weiterhin gibt es einen Friedhof im Zentrum mit angrenzender großer Silbermine. Auf einer Insel im Südwesten steht außerdem ein Gefängnis, das auch schon auf den Screenshots zu sehen war.

Auf Reddit hat der User PascalMrHi23 eine weitere Version der Karte gepostet. Das Layout entspricht dem der interaktiven Map, allerdings sind hier manche Namen verändert. Andere wie das Produktionsstudio fehlen komplett. Dabei scheint es sich teilweise um Behebungen von Übersetzungsfehlern zu handeln.

So heißt Los Leonas in seiner Version beispielsweise Los Leones. Außerdem gibt er der Wüsten-Map den Namen Miramar. Auch hierzu existiert bereits eine interaktive Karte. Welche Versionen und Namen es letztlich ins Spiel schaffen werden, ist noch unklar.

Waffen und Fahrzeuge

Dataminer haben drei Waffen gefunden, die Wild-West-Stimmung vermitteln. Dabei handelt es sich um den Revolver Chiappa Rhino, das Gewehr Winchester Modell 1894 und eine abgesägte Schrotflinte.

Außerdem gibt es Bilder zu drei neuen Vehikeln: Jet-Ski, Pick-Up-Truck und VW-Bus, die bisher nur in einer grobtexturierten Version existieren. Sowohl Waffen als auch Fahrzeuge sind jedoch noch nicht offiziell bestätigt. Auch ein Fahrrad, das in einem Screenshot zu sehen ist, könnte es laut Greene irgendwann als Fahrzeug-Typ ins Spiel schaffen. Zunächst wolle man sich jedoch auf wichtigere Dinge fokussieren.

Release-Termin

Es gibt noch kein offizielles Erscheinungsdatum für die zweite Karte von Battlegrounds. Es ist allerdings wahrscheinlich, dass sie zusammen mit der Version 1.0 veröffentlicht wird. Diese wird voraussichtlich in den kommenden Wochen erscheinen, spätestens wohl aber zum 12. Dezember, wenn der Battle-Royale-Shooter auch für Xbox One verfügbar ist.

 

Quelle: gamestar.de


Webmaster   01. Dezember 2017    18:06    News    0    92



PUBG - Wüstenkarte heißt angeblich Valle Coronado, interaktive Map im Netz

Die neue Wüstenkarte für Playerunknown's Battlegrounds soll laut Reddit Valle Coronado heißen. Das genaue Layout gibt es bereits als interaktive Map mit Zoomfunktion.

 

Der Reddit-User bizzfarts hat ein präzises Layout der kommenden Wüstenkarte für PUBG veröffentlicht. Die Map soll demnach Valle Coronado heißen. Auch die finalen Ortsnamen sind auf dem Bild zu sehen, die Platzhalter-Bezeichnungen wie Murderland, Dirtbag oder Zombie sind verschwunden.

Mittlerweile gibt es sogar eine interaktive Variante der Map im Netz, auf der man sehr nah heranzoomen und Terrain, Straßen sowie die genaue Anordnung der Gebäude genau erkennen kann.

Zudem sind weitere Modelle von neuen Waffen aufgetaucht, darunter ein Revolver und eine doppelläufige Schrotflinte. Zuletzt waren sogar neue Fahrzeuge in den Spieldateien gefunden worden, darunter ein Jetski.

Offiziell bestätigt sind all diese neuen Infos nicht, Brendan »Playerunknown« Greene hat jedoch in den letzten Wochen immer wieder

Screenshots von Valle Coronado bei Twitter gepostet.

Die Wüstenmap soll 64 Quadratkilometer groß werden, ein Release-Termin steht noch nicht fest. Sicher ist jedoch, dass PUBG mit dem Maschinengewehr DP-28 und der Steyr AUG demnächst Wider zwei neue Waffen bekommt.

 

Quelle: gamestar.de


Webmaster   26. November 2017    04:47    News    0    82



PUBG - Neue Screenshots von der Wüsten-Map versprühen Fallout-Stimmung

Es sind fünf neue Screenshots zur Wüstenkarte in Playerunknown's Battlegrounds aufgetaucht. Neben zerstörten Autos sieht man darauf auch die Stadt in einer neuen Perspektive.

Die Vorfreude auf die neue Karte in Playerunknown's Battlegrounds dürfte noch größer werden: In einem Blogpost von Nvidia sind weitere fünf Bilder zur Wüsten-Map erschienen. Erst vergangene Woche hatte Entwickler Brendan »Playerunknown« Greene neue Screenshots veröffentlicht. Vor wenigen Tagen hatten findige User in den Dateien des neusten Updates eine Übersichtskarte der Map entdeckt.

Karge Landschaften, verrostete Autos und sporadisch verteilte Bäume und Kakteen versprühen Endzeit-Stimmung. Daneben gibt es einen Screenshot, auf dem man eine bereits gezeigte Stadt in neuer Perspektive sieht. Doch auch hier sucht man vergeblich Spuren von Leben - Straßen und Häuser sind verlassen und zerstörte Vehikel zieren die Straßen.

Bei der neuen Karte handelt es sich um die zweite Map in Battlegrounds. Auch ein dritter Schauplatz ist bereits in der Mache. Dieser steht mit schneebedeckten Landschaften ganz im Kontrast zum trockenen Klima der Wüste.

Alle bisher veröffentlichten Bilder zur Wüsten-Map findet ihr in unserer Bildergalerie am Ende der News. Ein konkreter Release-Termin steht noch nicht fest, Dataminer finden allerdings immer weitere Informationen zu den Fahrzeugen und Waffen, die euch auf dem neuen Schlachtfeld erwarten. Und da gibt es wohl einiges zu entdecken, denn die Wüstenkarte umfasst rund 64 Quadratkilometer.

 

Quelle: gamestar.de


Webmaster   17. November 2017    18:44    News    0    87



Rocket League - Lootboxen dank Halloween-Event gratis öffnen

Auch Rocket League bekommt während der Halloween-Zeit spezielle Items und Lootboxen spendiert. Anders als üblich lassen sich diese auch ohne Echtgeld öffnen.

Die Halloween-Zeit ist in

angekommen und bis zum 6. November 2017 läuft das »Haunted Hallows-Event«, welches das bisherige Lootbox-System verändert.

Zuvor war es so, dass Spieler Lootboxen mit kosmetischen Items für die Karosserien zufällig nach abgeschlossenen Matches erhalten haben. Die Schlüssel zum Öffnen mussten dann mit Echtgeld bezahlt werden. Während des Halloween-Events ändert sich das.

Jetzt mit Candy Corn & Decryptor

Die neuen kosmetischen Items verstecken sich ausschließlich in den zeitlich-begrenzten Halloween-Lootboxen im Kürbis-Look. Spieler mit ein bisschen Glück erhalten diese immer noch zufällig nach den Matches. Zusätzlich erhält man auch die neue Ingame-Währung Candy Corn. Mit der Süßigkeit lassen sich Decryptors kaufen, die jede Art von Lootbox aufschließt.

Wer also noch Standard-Lootkisten in seinem Inventar hat, kann auch diese mit den Decryptors öffnen. Die Kürbis-Lootboxen selbst lassen sich zusätzlich noch mit Candy Corn und mit Echtgeld kaufen. Mit Echtgeld gekaufte Kisten sind automatisch geöffnet und benötigen keinen Extra-Schlüssel.

Sind Lootboxen Glücksspiel?

Die neue Währung und kann nur während des Halloween-Events erspielt werden und verschwindet eine Woche nach Ende von »Haunted Hallows« vom Account. Die kosmetischen Items bleiben aber natürlich im Besitz des Spielers.

Neues System auch für zukünftige Events

Items, die aus Lootkisten stammen und mit einem Decryptor geöffnet wurden, können nicht gehandelt werden. Insgesamt gibt es damit drei Wege, die neuen Lootboxen zu erhalten:

  1. Zufälliger Drop nach jedem Match
  2. Mit der Ingame-Währung Candy Corn
  3. Per Echtgeld-Kauf

 

, dass dieses System ab sofort auch für zukünftige Events gilt - nur jedes Mal mit einer anderen, speziellen Währung.

 

Quelle: gamestar.de


Webmaster   05. November 2017    16:56    News    0    106



PUBG - Version 1.0: Details zu den Test-Server-Inhalten

Die Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds erklären in einem neuen Dev-Blog die Funktionsweise des neuen Vaulting- und Klettersystems. Außerdem gibt es Details zu den nächsten Test-Server-Inhalten.

Für Ende 2017 sind gravierende Änderungen an Playerunknown's Battlegrounds geplant: Mit der Release-Version 1.0 findet unter anderem das neue Vaulting-System den Weg in das Spiel. Getestet wird das umfangreiche Feature im Vorfeld auf den offiziellen Testservern.

Details zum ersten Testlauf dieser Art haben die Entwickler nun in einem weiteren Dev-Blog verraten. Die entsprechenden Test-Server werden demnach noch im Laufe der aktuellen Halloween-Woche an den Start gehen.

Die Inhalte des ersten Test-Updates

Als größere Änderungen am Spiel stellen die Entwickler die folgenden Punkte heraus:

  • Client- und Server-Optimierung
  • Vaulting und Klettern
  • Änderungen am Vehikel-Fahren
  • Überarbeitung der Ballistik

Detaillierte Patchnotes sollten in Kürze folgen. Für einen der späteren Testläufe soll dann übrigens auch die immer wieder angedeutete Wüsten-Map freigegeben werden.

Details zu Vaulting und Klettern

Im weiteren Verlauf des Dev-Blogs gehen die Entwickler dann noch einmal ausführlich auf das Vaulting- und Kletter-System ein.

Das Feature wird mit Objekten von bis zu 2,3 Metern Höhe funktionieren. Das heißt: Wer vor einem solchen Objekt steht und (bei Standard-Einstellungen) die Sprung-Taste drückt, klettert auf oder springt über das Hindernis. Die Vaulting- und Klettertaste lässt sich jedoch auch von der Sprung-Taste entkoppeln und separat zuweisen.

 

  • Unterschied zwischen Klettern und Vaulting
  • Das neue Bewegungssystem vereint zwei verschiedene Arten, ein Hindernis zu passieren. Beim Vaulting schlittert die Spielfigur über das Objekt - eine Motorhaube zum Beispiel. Beim Klettern springt die Spielfigur auf das Hindernis oder zieht sich an ihm hoch und bleibt dann darauf stehen. Bei höheren Objekten wird die Waffe automatisch aus den Händen genommen. Öffnungen in Hindernissen, also zum Beispiel Fenster, können außerdem per Hechtsprung durchquert werden.

 

Zudem entscheidet sich die Spielfigur immer dann für das Klettern, wenn ausreichend Platz dazu vorhanden ist. Das Vaulting, also Überspringen, von Hindernissen ist jedoch durch ein Drücken der Sprint-Taste forcierbar. Ist das Objekt im Weg schmal genug, wird der Charakter drüber schlittern oder es mir einem Sprung überqueren.

Insgesamt 40 neue Animationen werden für das neue Feature in Playerunknown's Battlegrounds implementiert. Abgespielt werden sie später basierend auf verschiedenen Berechnungen, die unter anderem die Höhe und Breite des Objekts sowie die Geschwindigkeit des Spielers berücksichtigen.

Weitere Anti-Cheat-Maßnahmen

Zu guter Letzt versprechen die Entwickler übrigens noch einmal, mit den kommenden Updates verstärkt gegen Cheater vorzugehen. Man habe bereits weitere Maßnahmen durchgeführt, wodurch etwa 20.000 überführte Nutzer an nur einem Tag gebannt worden seien.

Zusätzlich zu BattlEye soll demnächst außerdem ein weiteres Überwachungssystem implementiert werden, durch das sich das Entwicklerteam weitere Erfolge im Kampf gegen Cheats erhofft.

 

 

Quelle: gamestar.de


Webmaster   05. November 2017    16:51    News    0    94