PUBG - PC-Patch soll Treffererkennung verbessern und Crashes beheben

Für Playerunknown’s Battlegrounds wurde ein kleiner Patch veröffentlicht, der die Treffererkennung verbessern und Client-Crashes beheben soll.

Wie Entwickler PUBG Corporation via Twitter bekannt gab, wurde ein kleiner Patch veröffentlicht, der Probleme bei der Treffererkennung bei Schüssen über lange Distanzen in Playerunknown's Battlegrounds beheben soll. Zudem sollen Client-Crashes in der Spiel-Lobby nun der Vergangenheit angehören.

Die Prioritäten der Entwickler

Die Entwickler entsprechen mit den regelmäßigen Beseitigungen von Bugsden Wünschen der Fans, die vor allen anderen Dingen die Optimierung der Performance und die Beseitigung von Fehlern in Playerunknown's Battlegrounds fordern. Dass es sich dabei um die oberste Prioriät der Entwickler handelt, verlauteten PUBG-CEO Changhan Kim und Battle-Royale-Pionier Brendan »Playerunknown« Greene erst kürzlich in mehreren Interviews.

Interview mit Brendan Greene:

PUBG - So soll es weitergehen: Neue Maps angedacht, Charakterfortschritt, Modding-Support

Interview mit Changhan Kim Teil 1:

PUBG - CEO: »Wenn es nach uns geht, kommt es für jede Plattform«

Interview mit Changhan Kim Teil 2:

PUBG - CEO spricht über Zukunft von Nebel und Regen, sowie Schnee- und Nacht-Karten

 

Quelle: gamestar.de


Webmaster   04. Januar 2018    04:13    News    0    16

Kommentare (0)